NEWS von Mittwoch, 31.05.2017

Vorschau - Pfingstmontag, 5. Juni 2017
Pokal der Rheinfels Quelle mit Titelverteidiger Pasi di Girifalco

Pasi di Girifalco gegen Triomphe Ferm und Nileo im Pokal der Rheinfels Quelle - Trabreitstar Garry wird zum Stammgast – Viererwette mit Unstoppable – Dreierwettjackpot im Rheinfels Klassik-Preis

Am Traditionstermin Pfingstmontag steht traditionell der Renntag rund um den Pokal der Rheinfels Quelle an. Schon im 33. Jahr befindet sich die gedeihliche Zusammenarbeit zwischen Sponsor und Rennverein. 11 gut besetzte Rennen – erster Start um 14.00 Uhr - werden in Dinslaken am Feiertag gestartet. Im Mittelpunkt der teilweise mit übervollen Feldern besetzten Karte steht der mit 4.000 EUR dotierte Pokal der Rheinfels Quelle, in dem an neunter Stelle Pasi di Girifalco zur Titelverteidigung abtritt.

Kann Pasi di Girifalco erneut gewinnen?

Im vergangenen Jahr hatte Lotus Star versucht, seinen Sieg im Pokal der Rheinfels Quelle zu wiederholen, was misslang, da Pasi di Girifalco die Nase vorn hatte. Doch nicht nur das Schicksal des letzten Titelverteidigers spricht etwas gegen eine Wiederholung des Triumphes. Der Schützling von Jens Bergmann wirkte bei seinen Auftritten 2017 noch nicht wie das Pferd, das im Vorjahr in Dinslaken auch den KöPi-Pokal geholt hatte.

Insofern ist es vorstellbar, dass es einen neuen Namen in der langen Siegerliste des Rennens geben wird. Eintragen kann sich ein glattgehender Triomphe Ferm, der bei seinen aktuellen Auftritten in Frankreich und Hamburg aber auch nicht unbedingt vom Rennglück verfolgt wurde. Robbin Bot wird über den langen Weg von 2.550 Metern es erst einmal ruhig angehen lassen. Einen feinen Wiedereinstand feierte der jetzt im Trainingsquartier Nimczyk beheimatete Nileo, der mit dem Champion Michael Nimczyk erste Aussichten anmeldet. Zum illustren Kreis der Favoriten zählt sicher auch Bahnspezialist Cremers Boy mit Stefan Schoonhoven.

Der NRZ-Sieger des vergangenen Jahres Triomphe Ferm (Robbin Bot) zählt im »Pokal der Rheinfels Quelle« zum Favoritenkreis - Foto: © by Foto-Agentur Sabine Sexauer

Schon wieder Garry?

Mittlerweile ist Trabreitstar Garry so etwas wie ein Stammgast am Bärenkamp. Bei seinen bisherigen sechs Auftritten konnte ihm keiner das Wasser reichen. Die ihm heute gestellte Aufgabe sieht geradezu maßgenschneidert aus, denn von einer Marke sollte Garry unter Reitchampionesse Ronja Walter erneut kaum zu schlagen sein. Hauptgegner  könnte Voronoff des Pins, diesmal mit Lesley Renner werden.  Für den Ehrenplatz kommen aber auch OJ Barb (Hannah Busch) und Abrazzo d’Amour (Marloes Knopp) in Betracht. Übrigens hatte Garry seine Trabreitbonanza in Dinslaken am Pfingstmontag vor einem Jahr am Tag der Rheinfels Quelle begonnen.

Diesmal wieder nicht zu stoppen?

Seine erste Niederlage hatte Unstoppable beim Ausflug nach Hamburg hinnehmen müssen, Nun kehrt er mit Robbin Bot nach Dinslaken zurück und will an dritter Stelle seine Siegesserie wieder aufnehmen. Im Rennen der Viererwette ist er klarer Favorit, denn in der Hansestadt waren die Gegner deutlich stärker und Unstoppable etwas unter Wert geschlagen, da er einfach zu lange festsaß, um einen enteilten Gegner noch zu stoppen. Mit Evi Fiori (Jan Thijs de Jong) und Skyfall (Michael Nimczyk) sollten die Pferde genannt sein, die auf den Wettschein müssen, womit lediglich nur noch ein Pferd für die Viererwette zu fehlen scheint.

Über Sansibar Diamant mit dem Goldhelm und Dragona in der Hand von Jens –Holger Schwarma führt der Weg zum Erfolg im siebten Rennen. Hier wird die Dreierwette mit einer Garantieauszahlung in Höhe von 4.000 EUR angeboten, wobei ein Jackpot von 1.091,28 EUR includiert ist. Da 13 Pferde unter Order sind, dürfte es so oder so eine lohnende Quote geben.