NEWS von Donnerstag, 31.08.2017

Vorschau - Montag, 4. September 2017
Skyfall unstoppable – oder ein Wunder?

Viererwette mit Unstoppable, Skyfall und Whatawonder- Acht Rennen am Montagabend – Drensteinfurt-Cup der Amateure als Wetträtsel – Out of the Slums in neuer Umgebung

Nur fünf Tage nach der PMU-Matinee geht es in Dinslaken bereits weiter. Am Montagabend erfolgt der erste Start um 18.45 Uhr. Leider sehen die zahlreichen Gäste nur acht Rennen, was angesichts der kurzen Terminfolge nicht weiter verwunderlich ist, denn so dick ist die Decke an Startpferden halt nicht mehr. Das Programm hat dennoch einiges zu bieten, wobei vor allem für die Tüftler etwas dabei sein sollte, denn etwa das letzte Rennen des Abends ist nur sehr schwer zu „lesen“.

Duell oder Dreikampf

Das ist das Motto im Viererwettrennen an vierter Stelle. Im Preis der Knappschaft Bahn See müssen sich alle an Unstoppable (Robbin Bot) messen lassen, der am Bärenkamp bei acht Versuchen noch ungeschlagen ist. Wie Skyfall jüngst in Mariendorf mit dem Champion Michael Nimczyk auftrumpfte, konnte aber gefallen. Der lachende Dritte könnte Whatawonder mit Robin Vercammen sein. Hinter diesem Trio ist vieles denkbar.

Im Viererwette-Rennen trifft Whatawonder (Robin Vercammen) auf Unstoppable und Skyfall - Foto: © by Foto-Agentur Sabine Sexauer

Schwer zu enträtseln

Als Wetträtsel gilt da neben der Abschlussprüfung, dem TRIMET Aluminium SE-Rennen, am ehesten schon der 9. Lauf zum Drensteinfurt-Cup der Amateure, gelaufen als Evonik Industries AG und OXEA GmbH-Rennen. Im sechsten Rennen treffen zehn recht formlose Vierbeiner aufeinander, weshalb wirklich einiges denkbar erscheint. Möglicherweise sollte man da mit den stärksten Fahrern gehen und sich mit Jörg Hafer befassen, der Dieuwke Frisia steuert, die gerade einen Ansatz zeigte. Der nach acht Läufen führende Hafer hat allerdings nicht unbedingt ein Überpferd zur Hand.

Klare Favoriten

Doch auch klare Favoriten hat das Kompaktprogramm zu bieten. Im zweiten Rennen um den Preis der Bonner Wirtschaftsakademie sollte es keine Opposition gegen Unik Mac Laid und Goldhelm Michael Nimczyk geben. Aus demselben Trainingsquartier stammt Out of the Slums, der anschließend im IG Bergbau, Chemie, Energie Bezirk Duisburg-Rennen wieder von Thomas Maaßen aufgeboten wird. Beide gewannen in Berlin-Mariendorf aktuell die Derby-Meisterschaft der Amateure und finden sich nun in höherer Gesellschaft wieder. Doch gegen Yiosco (Sina Baruffolo) und Johnnys Rockets (Hans Bongartz) sollte es reichen.

Wenn es gut läuft, könnte Tim Schwarma heute dem Champion ein wenig die Schau stehlen. Schwarma fährt im STEAG GmbH-Preis und Thyssen Schachtbau Gmbh-Rennen Escudo, der formstärker als Blue Chip AS (Michael Nimczyk) und Gucci Fortuna in neuer Hand von Jens-Holger Schwarma ist. Delian Breeze (Jan Thijs de Jong) hat lange ausgesetzt. Im Preis der Bürgermeister lenkt Schwarma einen Seriensieger aus Mönchengladbach, doch Libero sollte sich auch in Dinslaken behaupten können.