Willkommen auf der Trabrennbahn in Dinslaken

Heute ist Renntag!

• NEWS • NEWS • NEWS • NEWS • NEWS • NEWS •

Vorschau - Samstag, 3. Dezember 2022
Mega-Renntag mit vielen Gewinnchancen in Dinslaken

Der vorletzte Renntag des Jahres am Dinslakener Bärenkamp findet am Sonnabendnachmittag statt und ist gleichzeitig der bislang größte. Nie in den vergangenen elf Monaten gab es mehr Geld zu verdienen, denn die Rennpreise in zwölf Prüfungen, deren erster Start um 14.00 Uhr sein soll, summieren sich auf fast 60.000 Euro. Entsprechend groß fiel die Resonanz in den Ställen aus, sage und schreibe 108 Pferde wurden gemeldet. Sportliche Höhepunkte sind zwei Finalläufe zu bundesweiten bzw. Dinslakener Rennserien.


Nachschau - Donnerstag, 17. November 2022
Erst die Gäste, dann die Hausherren

Überaus kurzweilig verlief der Karnevals-Renntag am Donnerstagabend auf der Trabrennbahn in Dinslaken, wo Delegationen zahlreicher Karnevalsvereine zu Gast waren, gut unterhalten wurden und Siegerehrungen vornahmen. Dabei lernten sie viele neue Gesichter kennen, denn die sechs Rennen sahen sechs verschiedene Siegfahrer, darunter einige, die nicht allzu oft zur Ehrung vorfahren. Favoriten und Außenseiter wechselten sich ab, so dass auch am Wettmarkt für jeden Geschmack etwas geboten wurde.


Vorschau - Donnerstag, 17. November 2022
Karneval mit Wetträtseln auf der Trabrennbahn

Ganz im Zeichen des Karnevals steht die Abendveranstaltung auf der Trabrennbahn in Dinslaken am Donnerstag. Sechs Rennen gelangen zur Austragung, der erste Start erfolgt um 19.00 Uhr. Delegationen verschiedener Karnevalsgesellschaften werden vor Ort sein und in den nach ihrem Verein benannten Rennen die Siegerehrung vornehmen. Mit einem Schnitt von über acht Startern pro Rennen fand der Renntag eine gute Resonanz.


Nachschau - Donnerstag, 20. Oktober 2022
Erst die Favoriten, dann die Sensation

Ein abwechslungsreiches Programm mit sieben Rennen fand am Donnerstagabend die verdiente Resonanz und bot Aktiven wie Wettern gehobene Verdienstmöglichkeiten. 3.500 Euro betrug die Dotierung im Hauptrennen, einem Lauf zur Rheinfels-Serie, den sich trotz einer 25 Meter-Zulage Kiss Me Bo sicherte. Die unverwüstliche neunjährige Stute, die bereits den sechsten Saisonerfolg erzielte und ihre Jahresgewinnsumme auf über 25.000 Euro steigerte, wurde von Sina Baruffolo optimal ins Rennen gebracht und bereits nach 500 Metern ganz nach vorn beordert.


Ältere Meldungen und Berichte finden Sie in unserem Archiv.